Impressionen  

  • dsc07739.jpg
  • dsc07803.jpg
  • DSC_0010.JPG
  • DSC_037.jpg
  • DSC_0510.jpg
  • Festakt_mini.jpg
  • gz844018.jpg
  • gz1055696.jpg
  • gz1504863.jpg
  • gz1693664.jpg
  • gz1698280.jpg
  • gz1790469.jpg
  • IMG_5829.JPG
  • IMG_20170321_093210584.jpg
  • IMG_20170328_133151072.jpg
  • IMG_20170328_133631983.jpg
  • mini.jpg
  • PICT0383.jpg
  • PICT0386.jpg
  • PICT0387.jpg
   

LANiS-Online  

Link zu LANiS-Online: portal.lanis-system.de

   

Kalender 8 Tage Übersicht  

   

Kontakt  

Biebertalschule
Schulweg 3
36145 Hofbieber

Tel. 06657-608900
Fax: 06657-6089029

Kontakt:

poststelle.7261@schule.landkreis-fulda.de

   

Rechtliche Informationen  

   

Biebertalschüler erneut bei landesweitem Chemiewettbewerb erfolgreich

Biebertaler Schülerteam als bestes Realschulteam mit 3. Platz ausgezeichnet

Wie im vergangenen Jahr gelang es auch in diesem Jahr wieder einem zweiköpfigen Schülerteam der Biebertalschule Hofbieber beim aktuellen 34. Experimentalwettbewerb „Chemie – mach mit!“ in Hessen in ihrer Altersklasse am 12. Dezember 2018 mit einem hervorragenden 3. Platz ausge­zeichnet zu werden. Damit waren Lucas Berndt und Nico Sauer hessenweit in ihrer Altersklasse die einzigen prämierten Teilnehmer.

 

Die beim Wettbewerb ausgezeich­neten Arbeiten entstanden im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts der Jahrgangsstufe 9 bei Herrn Stein im Kurs Naturwissenschaftliches Experimentieren.

Mit dem Experimentalwettbewerb Chemie wird das Interesse am Erforschen natur­wissenschaftlicher Sachverhalte, das Beschreiben und Erklären naturwissenschaftlicher Phänomene sowie die Entwicklung und Einübung naturwissenschaftlicher Arbeitsweisen und die damit verbundenen Deutungen von Versuchsergebnissen gefördert.

Dabei gab es bei der Bearbeitung der Aufgaben zum Thema „Wer macht die besten Blasen?“ wieder bemerkenswerte Beobachtungen zu machen.

Die Schüler untersuchten neben der theoretischen Betrachtung des chemischen Aufbaus und der Stabilität von Seifenblasen unter anderem auch experimentell die Zusammen­setzung der Seifenlösung und die Komponenten, die für eine Herstellung von Riesenseifenblasen wichtig sind. Dazu war es auch nötig, sich über den optimalen Aufbau der Blasvorrichtung Gedanken zu machen und zu untersuchen, welche geometrischen Formen bei der Seifenblasenherstellung möglich sind.

Den erfolgreichen Schülern der jetzigen Klasse R10a wurden bei der Preisverleihung am Campus Riedberg der Goethe-Universität Frankfurt neben Urkunden und einem kleinen Periodensystem auch ein Rundkolben sowie ein Büchergutschein als Anerkennung für ihr fachgerechtes, selbstständiges und gewissenhaftes wissenschaftliches Arbeiten überreicht.